Korrekturlesen:

Zur Suche nach Korrektoren geht es HIER


„Korrekturlesen“ – was ist das?


Korrektur lesenKorrekturlesen bedeutet, dass ein Text – ungeachtet der Textart – redigiert wird. In der Regel handelt es sich um ein sogenanntes Korrektorat. Wenn Sie einen  Text im Rahmen eines Korrektorats Korrektur lesen lassen, werden Sie wahrscheinlich vielfach überrascht sein, wie viele Fehler ein Text enthalten kann, die man selbst übersehen hat.

Als Autor kann man den eigenen Text noch so oft selbst Korrektur lesen, man wird häufig noch Fehler übersehen. Dies ist völlig natürlich und menschlich und liegt daran, dass man als Autor eines Textes oftmals so viel Zeit mit einem Text verbracht hat, dass man nicht den nötigen Abstand zu seinem eigenen Schriftstück hat, um diesen objektiv (neu) zu bewerten.

Einen Text Korrektur lesen zu lassen lohnt daher eigentlich fast immer!

 

Korrekturlesen: Was wird gemacht?



Korrekturlesen – Das Korrektorat

Korrektur lesen beinhaltet grob umrissen vor allem die Überprüfung auf korrekte Grammatik und Rechtschreibung; aber auch Silbentrennung und Interpunktion durch Korrekturlesen geprüft werden. Eine Textkorrektur in einem solchen Rahmen nennt man Korrektorat. Weitere Aspekte eines Textes können ebenfalls – je nach Korrektorin oder Korrektor – geprüft werden. So zum Beispiel die Formatierung.

Was letztendlich in das Korrekturlesen mit einfließt, können Sie mit Ihrer Korrektorin oder Ihrem Korrektor individuell vereinbaren.

 

Korrekturlesen – Das Lektorat

Neben den klassischen Leistungen des Korrekturlesen lassen, also des Korrektorats, gibt es noch eine erweiterte Form des Korrekturlesen lassen. Es handelt sich um das sogenannte Lektorat. Ein Lektorat ist so etwas wie ein „großes Korrektorat“. Ein Lektorat beinhaltet in der Regel alle Aspekte eines Korrektorats - also meistens Kontrolle auf richtige Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion und Silbentrennung – und weitere wichtige Kriterien wie Stil, Lesbarkeit, Verständlichkeit, Ausdruck, die Beseitigung von Wiederholungen und eventuell weiteren Punkten.

Das Lektorat können Sie – je nach persönlichen Erwartungen an Ihren Text – noch um weitere Bereiche erweitern. In Frage kommen die Überprüfung auf Stringenz, Logik, Aufbau, innere Wiedersprüche, Daten, Zahlen und Fakten und selbstverständlich auch weitere textabhängige Faktoren.

Einen Text Korrektur lesen zu lassen lohnt daher eigentlich fast immer!

 

Welche Texte kann man Korrektur lesen lassen?



Businesstexte

Prinzipiell kommt jede Art Businesstext in Frage, den man Korrektur lesen lassen kann. Seien es:

 

Briefe, z.B. Werbebriefe, Mahnungen, Geschäftsbriefe

Berichte, z.B. Geschäftsberichte, Jahresberichte oder Quartalsberichte

Broschüren, z.B. Imagebroschüren, Produktbroschüren oder Werbebroschüren

Internettexte, z.B. Webseiten, Webpages, Homepages, Websites, Blogs, Google Anzeigen, Facebook Anzeigen

Newsletter, Mailings

Rechtstexte, z.B. Verträge, Urkunden, Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Werbung, z.B. Werbeslogans, Flyer, Plakate, Banner

Zeitschriften, z.B. Kundenmagazine, Kundenzeitschriften, Mitarbeiterzeitschriften

Zeugnisse, z.B. Arbeitszeugnisse, allgemeine Zeugnisse

Korrektur lesen WerbetextAber auch Vorträge, Reden, Präsentationen, Pressemitteilungen, Dokumentationen, Bedienungsanleitungen, Gebrauchsanweisungen, Verpackungen, Beipackzettel, Stellenausschreibungen und vieles mehr können Sie Korrektur lesen lassen.


Scheuen Sie sich nicht davor, auch „exotischere“ Texte Korrekturlesen zu lassen, zum Beispiel eine Speisekarte (denken Sie an die vielen Fehler, die hier oftmals auftauchen und über die sich rechtschreibekundige Gäste nur zu gerne amüsieren (z.B. „Ente Gerichte“))!

Nur mit einwandfreien Texten können Sie wirklich überzeugen und damit neue Geschäftspartner und Kunden gleichermaßen gewinnen! Wir raten Ihnen daher dazu, Ihre Texte Korrektur lesen zu lassen.

 

Akademische Texte

Korrektur lesen BachelorarbeitAuch wissenschaftliche Arbeiten bzw. wissenschaftliche Abschlussarbeiten können Sie gerne Korrektur lesen lassen, z.B. eine wissenschaftliche Hausarbeit, eine wissenschaftliche Seminararbeit, eine Bachelorarbeit, eine Masterarbeit, eine Diplomarbeit oder eine Dissertation.

Genauso wie Forschungsanträge, Fachartikel, Monographien, Gutachten, Essays usw.

Eine Verbesserung der Textqualität wird durch Korrektur lesen lassen fast immer eintreten!

 


Private Texte

Im privaten Rahmen dürfte es ebenfalls viele Texte geben, bei denen es sich lohnt, diese Korrektur lesen zu lassen.

Korrektur lesen BewerbungIn Frage kommen hier z.B. Bewerbungen, also Anschreiben, Bewerbungsmappe oder der Lebenslauf. Aber auch Autobiografien, Briefe, Einladungen, Webseiten und so weiter. Praktisch existieren hier keine Grenzen. Was auch immer Sie als wichtig erachten, können Sie Korrektur lesen lassen!


Etwaige Fehler können durch Korrektur lesen lassen aufgespürt und durch eine Korrektorin oder einen Korrektor beseitigt werden.


Korrekturlesen: Wer nimmt es in Anspruch?


Korrekturlesen wird von Unternehmen, Studierenden, Autoren, Lehrenden oder anderen Personenkreisen genutzt, wenn es sich beispielsweise um wichtige Dokumente, Veröffentlichungen oder Abschlussarbeiten handelt.

Konkret handelt es sich – wie bereits erwähnt - meistens um Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Diplomarbeiten, Dissertationen, Geschäftsberichte, Newsletter, Mailings, Zeitungsartikel, Anzeigen, Imagebroschüren, Handzettel, Produktportfolios, Übersetzungen, Buchmanuskripte, wissenschaftliche Texte, Bewerbungen oder ähnliches.

 

Korrekturlesen: Wer ist ausführende Kraft?


Korrekturlesen wird oft von darauf spezialisierten Profis, sogenannten Korrektoren, angeboten. Diese arbeiten meistens als Ein-Mann-Unternehmer für private oder geschäftliche Auftraggeber oder in darauf spezialisierten Unternehmen und sind hauptberuflich Lektor. Der Beruf des Korrektors ist an sich so gut wie ausgestorben. Heutzutage gibt es fast nur noch Lektoren, die selbstverständlich auch Korrektur lesen (im Rahmen eines Korrektorats).

Solche Experten haben in der Regel neben einem sehr guten akademischen Abschluss in einer Geistes- oder Sprachwissenschaft (z.B. Germanistik, Anglistik, Geschichte, Literaturwissenschaft, Philosophie u.a.) sehr geschulte Augen und beschäftigen sich tagtäglich mit Texten, das heißt, sie können Fehler sehr viel schneller und effizienter aufspüren und beseitigen, als dies für einen ungeübten Leser ohne weiteres möglich wäre. Was ein Lektor ist erklären wir Ihnen HIER.

 
 

Was kostet Korrektur lesen lassen?


Diese Frage können wir Ihnen nicht im Detail beantworten, da wir lediglich Vermittler zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern sind. Jedoch gibt es einige generelle Kriterien, nach denen man als Auftraggeber auch selbst abschätzen kann, wieviel es kosten wird, einen Text Korrektur lesen zu lassen.

Ein Aspekt – wenn nicht sogar der Wichtigste – ist die Textlänge. Längere Texte nehmen mehr Zeit in Anspruch, wenn Sie diese Korrektur lesen lassen, als Kürzere. Wenn Sie einen Text mit einer Textlänge von 100 Seiten haben, wird das Korrektur lesen lassen dieses Textes wahrscheinlich doppelt so teuer sein, als wenn Sie einen Text mit nur 50 Seiten Korrektur lesen lassen. Dürfte soweit logisch sein.

Zumindest trifft oben genannte Regel meistens grob zu. Hinzu kommt noch, wie gut der vorhandene Text bereits erstellt wurde. Bei einem Text mit überproportional vielen Fehlern wird Ihr Korrektor höchstwahrscheinlich ein höheres Honorar veranschlagen, als bei einem Text mit weniger Fehlern.

Ebenfalls ist es wichtig für die Preiskalkulation, welche Qualität Ihr Text nach dem Korrekturlesen aufweisen soll. Zwar gibt es – wie bereits beschrieben – „Standardleistungen“, die im Korrektur lesen, also in einem Korrektorat enthalten sind, letztendlich müssen Sie Ihre Erwartungen aber im Einzelfall mit Ihrer Korrektorin oder Ihrem Korrektor abklären. Möglicherweise wird der Ihnen auch zum „erweiterten Korrektur lesen lassen“, also zu einem Lektorat raten, wenn die geplante Verwendung eines Textes dieses eher gebietet.

Was die konkrete Preisgestaltung für die Leistung des Korrektur lesen lassen betrifft, so haben unsere Recherchen ergeben, dass die meisten Dienstleister sich hier in etwa an die Empfehlungen des Verbands der freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) halten. Aus unserer Sicht ist es – gerade bei Korrektur lesen lassen im Rahmen eines Lektorats – wichtiger, einen Lektor zu finden, der sich mit dem Thema eines Textes auch auskennt. Hier nützt Ihnen ein Lektor, der Korrekturlesen womöglich zum Niedrigpreis anbietet (echte Dumpingpreise haben wir in diesem Bereich noch nicht gesehen), aber sich mit Ihrem Themenbereich nicht auskennt - je nach Aufgabenstellung -, nur beding etwas. Insbesondere trifft dies beim Korrektur lesen lassen von wissenschaftlichen Texten, also dem Wissenschaftslektorat zu.

 

Heißt es nun „Korrekturlesen“ oder „Korrektur lesen“?!

 

Je nach Situation ist beides richtig. Sowohl „Korrektur lesen“ als auch „Korrekturlesen“:

„Korrekturlesen“ verwendet man, wenn man ein Substantiv benötigt. Beispielsweise „Korrekturlesen ist eine Dienstleistung, die von einer Korrektorin oder einem Korrektor angeboten wird.“ Oder: „Korrekturlesen fällt ungeübten Lesern oftmals schwer. Einer geübten Korrektorin oder einem geübten Korrektor hingegen leicht.“

„Korrektur lesen“ wird hingegen verwendet, wenn man ein Verb benötigt. Beispielsweise in dem Satz „Lassen Sie diesen Text am besten von einer Korrektorin, einem Korrektor oder Lektor Korrektur lesen!“ Oder: „Könnten Sie als Korrektor diesen Text bitte Korrektur lesen?“ Oder: „Das Verb zu Korrekturlesen ist Korrektur lesen. Innerhalb eines Korrektorat/einer Korrektur wird Korrektur lesen groß geschrieben. Ein Korrektorat wird von einer Korrektorin oder einem Korrektor durchgeführt.“ Oder: „Es ist gar nicht so einfach, Korrektorat, Korrektur, Korrekturlesen und Korrektur lesen auseinander zu halten!“


Wo finden Sie jemanden, der professionell Korrektur lesen kann?


Wenn Sie einen Profi für Korrekturlesen ausfindig machen wollen, sind Sie hier genau richtig. Lektorat24.com ist ein Branchenbuch mit verschiedenen Suchoptionen, damit Sie genau den Korrektor finden können, der zu Ihrem Auftrag passt.


HIER zur Korrektoren Suche


Als Korrektorin oder Korrektor können Sie sich gerne HIER in das Verzeichnis eintragen.


Fotos v.o.n.u.: Jorma Bork / pixelio; Lupo / pixelio; Konstantin Gastmann / pixelio; berwis / pixelio

Autor: Michael Clauß

zu Google+ gelangen zu Facebook gelangen zu Twitter gelangen

Copyright © 2018 lektorat24.com. Alle Rechte vorbehalten.